Lade Veranstaltungen

Änderungen bei Riester ab dem Beitragsjahr 2019 – für Mitglieder mit Wohnsitz Österreich

Ab dem Beitragsjahr 2019 wird auch Ihnen der Antrag auf Altersvorsorgezulage von der Pensionskasse automatisch zugesandt.

Damit können Sie bei der Deutschen Rentenversicherung Riesterzulagen für sich und eventuell für Ihre Kinder (Voraussetzung ist Kindergeldbezug) beantragen.

Mögliche maximale Zulagen pro Jahr:

  • je Kind vor 2008 / nach 2008 geboren 185 € / 300 €
  • eigene Zulage (Grundzulage) 175 €

Ob Sie die Zulage voll oder nur anteilig erhalten, richtet sich nach der Höhe Ihres Einkommens in Verhältnis zu Ihren Beiträgen aus dem Nettogehalt in die Altersvorsorge.

Ihre Beiträge zur Grundversorgung der Pensionskasse sind riesterfähig.
Über eventuelle steuerliche Auswirkungen wenden Sie sich bitte an das Finanzamt oder Ihren Steuerberater.

Für die Übermittlung Ihres Riesterantrages ist es zwingend erforderlich, dass für alle eingetragenen Personen eine steuerliche Identifikationsnummer des Deutschen Finanzamtes eingetragen ist.

Sollte diese Identifikationsnummer von Ihnen oder von Ihren Familienangehörigen nicht eingetragen sein und Sie noch keine haben, können Sie diese beim Deutschen Bundeszentralamt für Steuern beantragen: info@identifikationsmerkmal.de

Sie benötigen dazu Kopie oder Foto des Ausweises, ein amtliches Schreiben mit der österreichischen Anschrift (kann auch die Stromrechnung sein) und Angabe des Grundes (Beantragung
Riesterzulagen).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Service- und Beratungscenter der Pensionskasse in Burghausen, erreichbar unter +49 8677 83-70077.

Ihr Service- und Beratungscenter der Pensionskasse der Wacker Chemie VVaG

Termine

78. Aufsichtsratssitzung

20. Mai 2021 | 13:00 - 17:00

94. ordentliche Mitgliederversammlung

18. Juni 2021 | 13:00 - 17:00

79. Aufsichtsratssitzung

21. Oktober 2021 | 13:00 - 17:00

80. Aufsichtsratssitzung

2. Dezember 2021 | 13:00 - 17:00

Änderungen bei Riester ab dem Beitragsjahr 2019 – für Mitglieder mit Steuerpflicht Deutschland

Ab dem Beitragsjahr 2019 ist die Pensionskasse verpflichtet, alle Beiträge, die Sie aus dem Netto in die Pensionskasse (Grundversorgung und Höherversicherung) einbezahlen, an das Finanzamt zu melden – unabhängig davon, ob Sie riestern oder nicht.

Sollten Sie die Altersvorsorgebeiträge nicht als Sonderausgabenabzug geltend machen wollen, müssen Sie dies bei Ihrer Steuererklärung in der Anlage AV Nummer 31 bis 48 dem Finanzamt
anzeigen.

Wenn Sie die Altersvorsorgebeiträge während der Ansparphase bei der Steuererklärung geltend machen, erhöht dies auch weiterhin Ihre Steuerlast in der Rente.

Um die staatliche Förderung optimal zu nutzen, sollten alle, die den Sonderausgabenabzug geltend machen, auch den Zulagenantrag bei der Deutschen Rentenversicherung stellen. Ansonsten verschenken Sie einen Teil der Förderung. Diese Unterlagen erhalten Sie wie immer Ende März.

Das heißt:
Zukünftig müssen bei der Steuererklärung nur diejenigen aktiv werden, die nicht riestern.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Service- und Beratungscenter der Pensionskasse in
Burghausen, erreichbar unter +49 8677 83-70077.

Ihr Service- und Beratungscenter der Pensionskasse der Wacker Chemie VVaG

Mehr erfahren

Hinweis für in der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversicherte Rentnerinnen und Rentner

Seit 01.01.2020 ist bei der Berechnung der Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung ein Freibetrag zu berücksichtigen, der die Beitragslast verringert. Wegen der kurzen Zeitspanne zwischen dem Beschluss des Gesetzes (GKV-BRG) und des Inkrafttretens konnte die technische Umsetzung von SAP noch nicht zur Verfügung gestellt werden. Wir erwarten, dass dies im Laufe der nächsten Monate erfolgen wird. Nach Einspielen der notwendigen Updates wird dieser Freibetrag rückwirkend zum 01.01.2020 berücksichtigt.

Mehr erfahren